Aktuelle News in chronologischer Reihenfolge

Technische Leistungsprüfung – Teilnahme für alle Feuerwehren möglich

I
n den letzten Monaten hat eine Projektgruppe aus THLP-Bewertern die bestehenden Bestimmungen dieser Leistungsprüfung evaluiert und mit neuen Ideen Akzente gesetzt.

Die wohl gravierendste Änderung ist, dass diese Leistungsprüfung nicht nur Stützpunkt Feuerwehren mit hydraulischem Rettungsgerät ablegen können, sondern mit einem eigenen Übungsteil alle interessierten Feuerwehren.  

Jetzt ist es soweit und deshalb werden wir die Leistungsprüfung mit einem Pilot-Feldversuch am 17. November um 13 Uhr inTechBronze Koblach beim Feuerwehrhaus starten.
Es werden bei dieser Leistungsprüfung gesamt 4 THL-Gruppen, 2 Stützpunkt Feuerwehren und zwei „normale“ Feuerwehren aus dem Bezirk Feldkirch, unter realen Bedingungen starten.

In der Zeit von 13.00 bis 16.30 Uhr freut sich die veranstaltende Feuerwehr Koblach und das Projektteam über interessierte Zaungäste.
Die Schlussveranstaltung findet dann direkt nach der letzten Gruppe um ca. 17.00 ~ 17:15 Uhr statt.

Weiter geht es nach diesem Feldversuch dann mit dem Einarbeiten der Erkenntnisse in die Unterlagen.
Ab 2019 werden dann die Richtlinien für die THLP im syBOS veröffentlicht und über die Abwicklung informiert.

Stellenbörse

Fachlich gut ausgebildete Feuerwehrleute sind gefragt.

Stellenausschreibung der Stadt Dornbirn
pdfGerätewart der Feuerwehr Dornbirn (w/m)

Stellenausschreibung der Brandverhütungsstelle Vorarlberg
pdf
Brandschutztechnischer Sachverständiger (w/m)

Stellenausschreibung der Rettungs- und Feuerwehrleitstelle Vorarlberg

pdfLeitstellendisponent (w/m)

Neue Chance – neue Entwicklungen – bei Interesse Angebot nutzen!

Feuerwehrjugend Leistungsprüfung Gold 2018

Heuer bieten wir zum sechsten Mal die Leistungsprüfung FJ-Gold für Jugendliche an.

Die Veranstaltung findet am 24. November 2018 im Feuerwehrausbildungszentrum in Feldkirch statt. Zielgruppe sind Jugendliche, die am Veranstaltungstag 15 Jahre alt bzw. Jahrgang 2003 sind.

Weitere Voraussetzungen:

  • Wissenstest-Gold erfolgreich abgeschlossen
  • Erfolgreiche Teilnahme am Vorarlberger FJ-FLA Bronze oder Silber
  • 6 Stunden Erste-Hilfe-Kurs/Lehrgang (Bestätigung ist im syBOS Personalstamm unter Dokumente bis zum Anmeldeschluss hochzuladen)
  • Am Tag der Prüfung mind. 15 Jahre alt oder Jahrgang 2003
Die Anmeldung zur Leistungsprüfung FJ-FLA Gold ist ab sofort über syBOS möglich. Anmeldeschluss ist am 11. November 2018. Zu finden sind die Bestimmungen ebenfalls im syBOS unter „Portal/Dokumente“ mit Listenauswahl „Jugend“. Wichtig, ein paar kleine Änderungen wurden in den Bestimmungen vorgenommen, das sind:
  • Voraussetzung: 6h Erste Hilfe Kurs reicht aus
  • Sollzeit bei Station "Unfallstelle Absichern" von 2 auf 3 Minuten erhöht
  • Kuppeln ist nur mit Jugendlichen aus dem Teilnehmerpool möglich.  
  • Strahlrohr Aufziehen - abgestoppt wird, wenn der Teilnehmer sagt "Übung beendet". 

pdf Zeitplan
pdf Gruppeneinteilung
pdf Einladung zur Schlussveranstaltung

Zivilschutz-Probealarm am 6. Oktober 2018

Zwischen 12 und 13 Uhr wird dieser Zivilschutzprobealarm von der Bundeswarnzentrale im Bundesministerium für Inneres mit den Ämtern der Landesregierungen durchgeführt.

thumb SireneÖsterreich verfügt über ein Flächen deckendes Warn- und Alarmsystem. Mit mehr als 8.000 Sirenen kann die Bevölkerung im Katastrophenfall gewarnt und alarmiert werden. Um Sie mit diesen Signalen vertraut zu machen und gleichzeitig die Funktion und Reichweite der Sirenen zu testen, wird einmal jährlich von der Bundeswarnzentrale im Bundesministerium für Inneres mit den Ämtern der Landesregierungen ein österreichweiter Zivilschutz-Probealarm durchgeführt.

pdfInformation Zivilschutz-Probealarm

Atemschutz-Leistungsprüfungen 2018

Heuer bieten wir wiederum nur einen Termin für die Atemschutz-Leistungsprüfung der Stufen Bronze, Silber und Gold an. Die Veranstaltung findet am 29. September 2018 bei der Betriebsfeuerwehr ÖBB Infrastruktur in Wolfurt statt. Die Anmeldung ist ab sofort über syBOS, bis ca. 3 Wochen vor der Leistungsprüfung, möglich. 

Der Termin für die Stufe Gold (Heißübungsanlage) ist auf Freitag den 21. September 2018 festgelegt.
Für die Atemschutz-Leistungsprüfung der Stufen Bronze, Silber bzw. Gold gelten die hier veröffentlichten Durchführungsrichtlinien (Versionen 2017):

thumb ASLP Vbg Gold 02


pdf
Richtlinien Atemschutzleistungsprüfung Bronze
pdfRichtlinien Atemschutz-Leistungsprüfung Silber
pdfRichtlinien Atemschutz-Leistungsprüfung Gold



pdf Startliste für Stufe Gold am 21.09.2018 
pdf Startliste am 29.09.2018  (aktualisiert am 25. Oktober)                           
pdfLageplan, Www free icon HP Veranstaltung

Wir bitten um Verständnis, dass Nachmeldungen nach dem Anmeldeschluss aus organisatorischen Gründen nicht mehr möglich sind. Teilnehmende können jeweils bis eine Woche vor der Veranstaltung geändert werden. Es wird darauf hingewiesen, dass Bartträger nicht zur Leistungsprüfung zugelassen werden. 

Den Zeitplan für die ASLP-Stufe Gold, insbesondere für die Station 4 werden wir nach dem Anmeldeschluss gesondert bekannt geben. Als Termin für die Stufe Gold mit der Station 4 haben wir den Freitag 21.09.2018 festgelegt. 
Alle weiteren Stationen finden bei der eigentlichen ASLP in Wolfurt statt. 

22. Bundes-Feuerwehrjugend-Leistungsbewerb in Wien

Wir gratulieren allen Vorarlberger Bewerbsgruppen.

Gruppenfoto
Bei sehr starker Konkurrenz zeigten unsere Jugendgruppen hervorragende Leistungen!
Die Feuerwehren aus Schnifis, Feldkirch-Gisingen, Bings-Stallehr und St. Gerold vertraten unser Bundesland in der Wertungsklasse Buben bzw. gemischte Gruppen. In der Mädchenklasse trat die Feuerwehrjugend Silbertal an.

Die Ergebnislisten finden Sie hier.
Logo Urleiwand

Mannschaftstransportfahrzeug Hittisau

Ein neues Mannschaftstransportfahrzeug der Firma Rosenbauer erweitert den Fuhrpark der Ortsfeuerwehr Hittisau um ein rasches Transportmittel für die Mannschaft. Im Kofferraum befindet sich des Weiteren zusätzliche Ausrüstung wie Feuerlöscher, Winkerkellen, Funkgeräte. Bildschirm mit Laptop, usw.
Das erweitert das Einsatzspektrum des Fahrzeugs über die Grenzen eines normalen Transportbusses hinaus.


 2018 08 23 MTF Hittisau 2   2018 08 23 MTF Hittisau 12 2018 08 23 MTF Hittisau 9 
  2018 08 23 MTF Hittisau 18   2018 08 23 MTF Hittisau 7   2018 08 23 MTF Hittisau 5

Rüstfahrzeug Hohenems

Zuwachs im Feuerwehrhaus Hohenems gibt es mit dem neuen Rüstfahrzeug. Das Fahrzeug bringt technisches Gerät an den Einsatzort und hat zudem einen Laderaum im Heck, welcher mit einem Rollcontainersystem schnell be- und entladen werden kann. Somit kann das Fahrzeug je nach Einsatzfall mit zusätzlichem Gerät ausgestattet werden.


 2018 10 17 RF C Hohenems 26 2018 10 17 RF C Hohenems 36  2018 10 17 RF C Hohenems 31
 2018 10 17 RF C Hohenems 23 2018 10 17 RF C Hohenems 35 2018 10 17 RF C Hohenems 28

Tanklöschfahrzeug Bludesch

Das neue Tanklöschfahrzeug der Ortsfeuerwehr Bludesch ist auf dem neuesten Stand der Technik und stellt mit seinem 3000 Liter Wassertank, 200 Liter Schaumtank, dem Schlauchhaspel und vielem mehr ein wertvolles Einsatzmittel dar.


 2018 10 17 TLF Bludesch 26 2018 10 17 TLF Bludesch 35  2018 10 17 TLF Bludesch 36
 2018 10 17 TLF Bludesch 29  2018 10 17 TLF Bludesch 31 2018 10 17 TLF Bludesch 32

Neuer Abschnittsfeuerwehrkommandant

Mit 1. September wird Johannes Geser vom Landesfeuerwehrverband zum Abschnittsfeuerwehrkommandant bestellt.

Geser JohannesIn dieser Funktion ist er für die Feuerwehren Alberschwende, Andelsbuch, Egg, Großdorf, Müselbach, und Schwarzenberg zuständig.
Er löst den langjährigen Abschnittsfeuerwehrkommandant Harald Simeoni aus Andelsbuch ab.
Als Abschnittsfeuerwehrkommandant unterstützt Geser den Bezirksfeuerwehrinspektor Herbert Österle.
Diese ehrenamtliche Aufgabe übernimmt Johannes Geser neben seiner Funktion als Kommandant-Stellvertreter der Feuerwehr Alberschwende.
„Die Zusammenarbeit, die Nutzung von Synergien und die Aus- und Weiterbildung im Abschnitt 23 sind für mich als Abschnittsfeuerwehrkommandant drei zentrale Themen“, sagt Johannes als begeisterter Feuerwehrmann.

Nassleistungsbewerbe in den Bezirken

DDie Nassleistungsbewerbe finden jedes Jahr nach dem Landesleistunsbewerben in den Bezirken statt.

Die Vorgehensweise ist die Gleiche, wie bei den Landeleistungsbewerben. Mit der Ausnahme, dass mit Wasser geübt wird und es gilt, mit beiden Strahlrohren ein Ziel zu treffen. pdfRichtlinie und Bestimmungen

Gerne stellen wir die Informationen bzw. Ergebnisse der austragenden Feuerwehr für den jeweiligen Nassbewerb hier zur Verfügung:

Landesleistungsbewerbe 2018

thumb Landesbwerbe2018 1

In 36 Sekunden Wasser Marsch und damit zum Sieg des „Goldenen Helms“ für die Feuerwehr Schnifis
Das Finale im Bronze-Bewerb entschied die Feuerwehr Thüringen für sich.
Den „kleinen goldenen Helm“ als schnellste Feuerwehrjugend holte sich die Feuerwehr Blons

„Der jährliche Feuerwehrtreffpunkt zu Beginn der Sommerferien ist für uns eine sehr bedeutende Plattform. Zum einen steht das Kräftemessen im Mittelpunkt und zum anderen der freundschaftliche Austausch unter den Feuerwehrleuten. Mit Reden kommen bekanntlich die Menschen zusammen und in Ludesch konnten diese Ziele erreicht werden,“ sagt Landesfeuerwehrinspektor Hubert Vetter im Rahmen der Siegerehrung.

thumb Landesbwerbe2018 2
"Die freiwilligen Frauen und Männer der Feuerwehr zeigen auch abseits des fast Tag täglichen Einsatzgeschehens, dass sie auch im friedlichen Wettbewerb miteinander feiern und sich dabei austauschen können.Das ist sehr wertvoll für ein kameradschaftliches Miteinander und das Fundament der freiwilligen Feuerwehren,“ zeigt sich Landeshauptmann Markus Wallner bei seinem Besuch in Ludesch sehr erfreut. Die spannenden Bewerbe zeigten, dass die Feuerwehrleute top fit sind.

pdfRangliste Landesbewerbe 2018 Gesamt | Rangliste Online (ohne Finale)

Ranglisten Landesbewerb 2018

Nach Abgabe des Wertungsblattes werden die Ergebnisse für die Aktiven und für die Jugend hier angezeigt. Es besteht keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit und Gewährleistung.  Aktueller Zeitplan: Aktive| Jugend
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
29Sibratsgfäll 1409,75Vorarlberger FLA Bronze AJa
11Blons 2404,61Vorarlberger FLA Bronze AJa
39Thüringen 1404,20Vorarlberger FLA Bronze AJa
40Bezau 2400,50Vorarlberger FLA Bronze AJa
23Lingenau 1396,36Vorarlberger FLA Bronze AJa
26Reuthe 1392,71Vorarlberger FLA Bronze AJa
5Bludesch 1389,58Vorarlberger FLA Bronze AJa
25Riefensberg 1389,11Vorarlberger FLA Bronze AJa
42Ludesch 4389,08Vorarlberger FLA Bronze AJa
35Hittisau 1386,40Vorarlberger FLA Bronze AJa
10Braz 1384,22Vorarlberger FLA Bronze AJa
30Schoppernau 1382,87Vorarlberger FLA Bronze AJa
17Rankweil 1381,68Vorarlberger FLA Bronze AJa
12Düns 2373,66Vorarlberger FLA Bronze AJa
21Lustenau 4371,21Vorarlberger FLA Bronze AJa
15Göfis 1366,09Vorarlberger FLA Bronze AJa
37Eichenberg 1365,40Vorarlberger FLA Bronze AJa
22Fraxern 1363,82Vorarlberger FLA Bronze AJa
14Fontanella 4363,75Vorarlberger FLA Bronze AJa
3Schlins 1361,76Vorarlberger FLA Bronze AJa
6Dünserberg 1361,68Vorarlberger FLA Bronze AJa
31Nüziders 2359,71Vorarlberger FLA Bronze AJa
2Nüziders 1359,30Vorarlberger FLA Bronze AJa
38Doren 1356,56Vorarlberger FLA Bronze AJa
9Motten-Mariex 1355,13Vorarlberger FLA Bronze AJa
13Feldkirch-Gisingen 2348,57Vorarlberger FLA Bronze AJa
24Lochau 1348,19Vorarlberger FLA Bronze AJa
16Latschau 1347,33Vorarlberger FLA Bronze AJa
34Krumbach 2347,28Vorarlberger FLA Bronze AJa
20Wald 1342,34Vorarlberger FLA Bronze AJa
4Braz 2330,15Vorarlberger FLA Bronze AJa
19Götzis 2315,82Vorarlberger FLA Bronze AJa
7Getzner 1296,75Vorarlberger FLA Bronze ANein
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
133Reith im Alpbachtal 1400,53Vorarlberger FLA Bronze A GästeJa
134Huben im Ötztal 2392,59Vorarlberger FLA Bronze A GästeJa
127St. Peter / Lajen 1388,99Vorarlberger FLA Bronze A GästeJa
131Pichl-Gsies 1375,11Vorarlberger FLA Bronze A GästeJa
130Zammerberg 1374,14Vorarlberger FLA Bronze A GästeJa
128Breitenbrunn 1348,09Vorarlberger FLA Bronze A GästeJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
18Schnifis 3417,64Vorarlberger FLA Bronze BJa
33Lingenau 2407,39Vorarlberger FLA Bronze BJa
1Ludesch 3395,60Vorarlberger FLA Bronze BJa
32Lustenau 2384,78Vorarlberger FLA Bronze BJa
28Wolfurt 2368,24Vorarlberger FLA Bronze BJa
8Hilti AG Thüringen 1338,59Vorarlberger FLA Bronze BJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
132Tessenberg 2380,23Vorarlberger FLA Bronze B GästeJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
76Schnifis 1410,26Vorarlberger FLA Silber AJa
61Thüringerberg 1409,88Vorarlberger FLA Silber AJa
62Düns 1409,66Vorarlberger FLA Silber AJa
64Au 1407,90Vorarlberger FLA Silber AJa
75Blons 1407,19Vorarlberger FLA Silber AJa
68Bezau 1407,05Vorarlberger FLA Silber AJa
67Silbertal 1406,14Vorarlberger FLA Silber AJa
66Schnifis 2403,13Vorarlberger FLA Silber AJa
71Lustenau 3401,01Vorarlberger FLA Silber AJa
52Ludesch 2395,64Vorarlberger FLA Silber AJa
65Röns 1393,19Vorarlberger FLA Silber AJa
58Satteins 1390,26Vorarlberger FLA Silber AJa
73Übersaxen 1388,71Vorarlberger FLA Silber AJa
56Nenzing 1386,49Vorarlberger FLA Silber AJa
78Ludesch 1383,34Vorarlberger FLA Silber AJa
59Wolfurt 1382,66Vorarlberger FLA Silber AJa
54Übersaxen 2381,38Vorarlberger FLA Silber AJa
47Sonntag 1380,81Vorarlberger FLA Silber AJa
200LFV 1380,00Vorarlberger FLA Silber AJa
44Frastanz 1376,42Vorarlberger FLA Silber AJa
70Laterns 1374,49Vorarlberger FLA Silber AJa
77Andelsbuch 1372,64Vorarlberger FLA Silber AJa
72Götzis 1362,12Vorarlberger FLA Silber AJa
49Viktorsberg 1359,14Vorarlberger FLA Silber AJa
51Zwischenwasser 1358,24Vorarlberger FLA Silber AJa
53Schwarzach 1357,42Vorarlberger FLA Silber AJa
48Thüringen 2352,72Vorarlberger FLA Silber AJa
45Feldkirch-Nofels 1352,54Vorarlberger FLA Silber AJa
46Gaschurn 1347,46Vorarlberger FLA Silber AJa
50Feldkirch-Tosters 1343,33Vorarlberger FLA Silber AJa
55Lauterach 1332,64Vorarlberger FLA Silber AJa
63Sulzberg 1328,81Vorarlberger FLA Silber AJa
60Schwarzenberg 1324,85Vorarlberger FLA Silber AJa
43Dornbirn 1319,46Vorarlberger FLA Silber AJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
135Brixlegg 1389,40Vorarlberger FLA Silber A GästeJa
138St. Gilgen / LZ Abersee 1369,74Vorarlberger FLA Silber A GästeJa
136Abfaltersbach 1365,68Vorarlberger FLA Silber A GästeJa
137Tessenberg 1340,86Vorarlberger FLA Silber A GästeJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
74Au 2407,58Vorarlberger FLA Silber BJa
57Lustenau 1401,08Vorarlberger FLA Silber BJa
69Schwarzenberg 2354,60Vorarlberger FLA Silber BJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
139Kastelruth 1368,06Vorarlberger FLA Silber B GästeJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
125Schnifis 1418,20BFLA Bronze AJa
126Ludesch 1418,18BFLA Bronze AJa
124Röns 1418,00BFLA Bronze AJa
116Übersaxen 1411,30BFLA Bronze AJa
105Schnifis 2409,42BFLA Bronze AJa
122Satteins 1406,74BFLA Bronze AJa
117Wolfurt 1405,31BFLA Bronze AJa
121Sibratsgfäll 1403,15BFLA Bronze AJa
85Nüziders 1402,81BFLA Bronze AJa
115Thüringen 1402,28BFLA Bronze AJa
108Düns 1400,98BFLA Bronze AJa
81Bludesch 1399,72BFLA Bronze AJa
88Blons 2397,92BFLA Bronze AJa
118Au 1394,09BFLA Bronze AJa
110Hittisau 1393,68BFLA Bronze AJa
89Düns 2391,68BFLA Bronze AJa
123Schwarzenberg 1391,31BFLA Bronze AJa
97Lingenau 1388,80BFLA Bronze AJa
102Übersaxen 2388,72BFLA Bronze AJa
101Viktorsberg 1388,56BFLA Bronze AJa
111Krumbach 2386,17BFLA Bronze AJa
95Lustenau 4385,61BFLA Bronze AJa
114Schoppernau 1383,36BFLA Bronze AJa
113Ludesch 4382,51BFLA Bronze AJa
100Reuthe 1378,16BFLA Bronze AJa
106Nüziders 2369,93BFLA Bronze AJa
82Getzner 1367,80BFLA Bronze AJa
90Fontanella 4367,76BFLA Bronze AJa
86Schlins 1363,05BFLA Bronze AJa
80Braz 2362,49BFLA Bronze AJa
109Eichenberg 1361,89BFLA Bronze AJa
107Braz 1361,60BFLA Bronze AJa
94Wald 1359,23BFLA Bronze AJa
120Riefensberg 2358,70BFLA Bronze AJa
92Rankweil 1356,11BFLA Bronze AJa
91Göfis 1351,65BFLA Bronze AJa
84Motten-Mariex 1350,08BFLA Bronze AJa
98Lochau 1349,75BFLA Bronze AJa
96Fraxern 1347,65BFLA Bronze AJa
79Latschau 1321,64BFLA Bronze AJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
167Huben im Ötztal 2400,36BFLA Bronze A GästeJa
166Reith im Alpbachtal 1393,96BFLA Bronze A GästeJa
169Abfaltersbach 1390,42BFLA Bronze A GästeJa
168Brixlegg 1378,74BFLA Bronze A GästeJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
93Schnifis 3417,39BFLA Bronze BJa
104Wolfurt 2415,81BFLA Bronze BJa
87Ludesch 3388,28BFLA Bronze BJa
112Lingenau 2382,14BFLA Bronze BJa
83Hilti AG Thüringen 1378,26BFLA Bronze BJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
165Tessenberg 2397,07BFLA Bronze B GästeJa
170Kastelruth 1343,30BFLA Bronze B GästeJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
153Thüringerberg 1403,82BFLA Silber AJa
156Bezau 1401,74BFLA Silber AJa
161Blons 1399,62BFLA Silber AJa
155Silbertal 1399,26BFLA Silber AJa
148Ludesch 2387,22BFLA Silber AJa
149Schwarzach 1385,97BFLA Silber AJa
147Zwischenwasser 1382,86BFLA Silber AJa
144Sonntag 1382,55BFLA Silber AJa
141Frastanz 1381,28BFLA Silber AJa
151Nenzing 1381,26BFLA Silber AJa
145Thüringen 2378,13BFLA Silber AJa
157Laterns 1367,10BFLA Silber AJa
146Feldkirch-Tosters 1366,18BFLA Silber AJa
142Feldkirch-Nofels 1365,00BFLA Silber AJa
163Dalaas 1364,56BFLA Silber AJa
143Gaschurn 1361,99BFLA Silber AJa
159Lustenau 3353,38BFLA Silber AJa
154Sulzberg 1349,92BFLA Silber AJa
162Andelsbuch 1336,38BFLA Silber AJa
150Lauterach 1326,48BFLA Silber AJa
140Dornbirn 1322,47BFLA Silber AJa
164Bezau 2320,98BFLA Silber AJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
174Pichl-Gsies 1389,81BFLA Silber A GästeJa
175St. Gilgen / LZ Abersee 1376,27BFLA Silber A GästeJa
172St. Peter / Lajen 1368,77BFLA Silber A GästeJa
171Tessenberg 1367,64BFLA Silber A GästeJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
152Lustenau 1396,66BFLA Silber BJa
160Au 2395,38BFLA Silber BJa
158Schwarzenberg 2351,83BFLA Silber BJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
12Schnifis 11040,56FJLA BronzeJa
28Schnifis 21036,41FJLA BronzeJa
34Feldkirch-Gisingen 21034,24FJLA BronzeJa
3St. Gerold 11030,41FJLA BronzeJa
11Bings-Stallehr 11029,66FJLA BronzeJa
36Lauterach 11026,20FJLA BronzeJa
19Feldkirch-Gisingen 11022,16FJLA BronzeJa
15Lauterach 31020,65FJLA BronzeJa
6Röns 11011,34FJLA BronzeJa
33Bizau 11006,17FJLA BronzeJa
29Silbertal 21005,67FJLA BronzeJa
39Andelsbuch 11005,08FJLA BronzeJa
31Düns 11004,70FJLA BronzeJa
40Partenen 11002,65FJLA BronzeJa
41Klaus 11000,40FJLA BronzeJa
37Götzis 2984,16FJLA BronzeJa
14Dalaas 1980,18FJLA BronzeJa
10Braz 1979,97FJLA BronzeJa
16Silbertal 1978,75FJLA BronzeJa
21Lustenau 1974,15FJLA BronzeJa
18Raggal 1972,79FJLA BronzeJa
1Thüringen 1972,21FJLA BronzeJa
5Ludesch 1969,40FJLA BronzeJa
38Koblach 2961,26FJLA BronzeJa
7Tschagguns 1960,66FJLA BronzeJa
24Götzis 1960,58FJLA BronzeJa
8Thüringerberg 1958,99FJLA BronzeJa
42Wald 1955,06FJLA BronzeJa
26Koblach 1949,06FJLA BronzeJa
35Bregenz-Vorkloster 1938,41FJLA BronzeNein
2Bludesch 1926,25FJLA BronzeNein
43Altach 1912,64FJLA BronzeNein
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
13Blons 11034,85FJLA SilberJa
23Tschagguns 21012,50FJLA SilberJa
25Lauterach 21009,29FJLA SilberJa
20Au 11001,96FJLA SilberJa
32Schwarzach 1999,90FJLA SilberJa
17Schlins 2980,50FJLA SilberJa
27Andelsbuch 2974,09FJLA SilberJa
30Weiler 1952,44FJLA SilberJa
9Rankweil 10,00FJLA SilberNein

Landesfeuerwehrverband Vorarlberg ausgezeichnet

thumb EFQM


Als erstem Landesfeuerwehrverband in Österreich wurde durch Qualitiy Austria die Auszeichnung Recognised for Excellence mit 3* für hohes Qualitätsniveau verliehen. „Damit wir die freiwilligen Feuerwehren auf einem sehr hohen professionellen Niveau unterstützen können, ist es unbedingt notwendig, dass wir laufend Verbesserungspotentiale nutzen und diese Auszeichnung bestätigt unseren eingeschlagenen Weg“ freut sich Landesfeuerwehrinspektor Hubert Vetter über diese öffentliche Anerkennung.

Mannschaftstransportfahrzeug Andelsbuch

Wenn die Mannschaft am Einsatzort knapp wird, Lehrgänge am Feuerwehrausbildungszentrum anstehen oder rasche Transporte von Personen erforderlich sind, steht das neue Mannschaftstransportfahrzeug der Feuerwehr Andelsbuch bereit.

2018 06 06 MTF Andelsbuch 2 2018 06 06 MTF Andelsbuch 7 2018 06 06 MTF Andelsbuch 5 
2018 06 06 MTF Andelsbuch 4 2018 06 06 MTF Andelsbuch 6 2018 06 06 MTF Andelsbuch 3

Brandgeschehen 2017

Durch die Brandverhütungsstelle Vorarlberg erfolgte die Veröffentlichung der Brandschadenstatistik 2017.
Für Interessierte stellen wir diese zum Download zur Verfügung.  pdfVorarlberger Brandgeschehen 2017

7. Raiffeisen Feuerwehrjugend Seifenkisten Grand Prix 2018

Die Feuerwehrjugend Düns veranstaltet den 7. Raiffeisen Feuerwehrjugend Seifenkisten Grand Prix.

Auf einer Rennstrecke von 550 m Länge und 40 m Höhenunterschied messen sich Jugendliche mit ihren selbstgebauten Rennboliden um einen Stockerlplatz.

Logo Seifenkisten

Die Feuerwehr Düns freut sich auf viele teilnemenden Rennställe und im Namen aller Jugendlichen Rennfahrer auf tatkräftige Unterstützung

der Zuschauer. Damit das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt ist für Bewirtung an der Rennstrecke gesorgt.

Das Rennen findet am Samstag, den 8. September 2018 ab ca. 9.00 Uhr in Düns statt.

Hier findet ihr alle wichtigen Dokumente:
Einladung
Anmeldeformular
Bauvorschriften
Reglement
Flyer

Rüstlöschfahrzeug Lech

Das neue Rüstlöschfahrzeug der Feuerwehr Lech ist die Antwort auf die ersten Minuten bei Brandeinsätzen und technischen Hilfeleistungen. 2000 Liter Wasser, 200 Liter Schaum, hydraulisches Rettungsgerät, Ausrüstung für Tunneleinsätze und vieles mehr machen das RLF-T kombiniert mit einer Besatzung von 1:8 zu einem vielseitig einsetzbaren Fahrzeug.

 2018 05 07 RLF Lech 19 2018 05 07 RLF Lech 14  2018 05 07 RLF Lech 22
 2018 05 07 RLF Lech 7 2018 05 07 RLF Lech 23  2018 05 07 RLF Lech 11

Jahresbericht 2017

thumb Jahresbericht 2017
Gerne stellen wir den anlässlich des Verbandstages präsentierten und ausgeteilten Jahresbericht in digitaler Form als PDF zur Verfügung.
pdfJahresbericht 2017



Trainingsbewerb der Feuerwehrjugend 2018

Heuer findet der Feuerwehrjugend-Trainingsbewerb am Samstag, 16. Juni 2018 ab 12.00 Uhr in Schnifis statt.

Alle Jugendgruppen, die beim Landesfeuerwehrjugend-Leistungsbewerb in Ludesch teilnehmen, haben hier die Möglichkeit ihren derzeitigen Trainingsstand unter Realbedingungen zu testen. Wir und die veranstaltende Feuerwehr Schnifis freuen uns auf rege Teilnahme.

Beim Training erfolgt keine Auslosung (Klasse Silber). Die Gruppe kann selbst ihre Positionen bestimmen bzw. einteilen. Die Anmeldung zum Trainingsbewerb ist ab sofort bis Samstag, 2. Juni 2018, 23:00 Uhr über syBOS möglich. Teilnehmer können dann noch bis 10. Juni, ebenfalls 23.00 Uhr geändert werden.

Nach dem Meldeschluss werden wir den Zeitplan zeitnah über unsere Homepage veröffentlichen.

Alle wichtigen Dokumente findet ihr hier:
Informationsschreiben FW SchnifisInformationsschreiben FW Schnifis
Gruppeneinteilung / Zeitplan

Gold für Feuerwehr-Kommunikationsspezialisten

 Begriffe wie Feuerwehr-Digital oder Feuerwehr 4.0 - Beide sind als Überschriften für die Herausforderung in der modernen Feuerwehrkommunikation geeignet“

thumb FLA Funk Gold 2018 2 Largesagt Landesfeuerwehrinspektor Hubert Vetter im Rahmen der Leistungsprüfung um das Funkleistungsabzeichen  in Gold, die am Samstag dem 21. April im Feuerwehrausbildungszentrum FAZ in Feldkirch durchgeführt wurde.
23 Feuerwehrleute konnten diese Prüfung erfolgreich abschließen.

Platz 1 – Tobias Erne von der Betriebsfeuerwehr Fries (Sulz)
Platz 2 – Mathias Losert von der Feuerwehr Mäder
Platz 3 – Martina Gassner von der Feuerwehr Thüringen

Sie sind jetzt in den Feuerwehren mit den modernen Werkzeugen wie LIS (steht für Lageinformationssystem) und den digitalen Funkgeräten bestens vertraut und sichern damit zukünftig eine Einsatzdokumentation nach dem neuesten Stand der Technik.

Durch den Landesfeuerwehrverband werden diese Leistungsprüfungen angeboten um damit eine möglichst
thumb FLA Funk Gold 2018 6 Large
optimale Qualität im Bereich Dokumentation und Kommunikation in den Feuerwehren sicherstellen zu können. 

Tablet, Apps und digitale Funkgeräte ersetzen schrittweise bisherige Dokumentations- und Kommunikationswerkzeuge, wie etwa den einfachen Notizblock, den Kugelschreiber oder ein analoges Funkgerät.

Die freiwilligen Feuerwehrleute stellen sich auch dieser Herausforderung und wissen, dass lebenslanges Lernen nicht nur im beruflichen Leben wichtig ist, sondern auch im freiwilligen Feuerwehrwesen ohne Alternative dasteht.

Alle weiteren Platzierungen befinden sich in der pdfRangliste   
Bildhinweis (Landesfeuerwehrverband) Landesrat Christian Gantner und Landesfeuerwehrinspektor Hubert Vetter gemeinsam mit den Bewertern und den teilnehmenden Feuerwehrleuten

Nasser Feuerwehr-Leistungsbewerb mit neuer Durchführungsrichtlinie


  Im Fachausschuss „traditionelle Bewerbe“ wurden die bisher gültigen Bestimmungen (Auflage 2015) für den Nassen Leistungsbewerb einer Evaluierung unterzogen.

Das hatte zur Folge, dass einige Punkte dem ÖBFV Heft 11 angepasst bzw. Erfahrungswerte eingearbeitet wurden. Wir bieten am Ende des Artikels jeweils eine Version mit und ohne Änderungsmarkierung zum Download an.

Ab sofort gilt für den Nassen Feuerwehr-Leistungsbewerb nur noch die aktuelle Fassung (April 2018) dieser Bestimmungen. Alle vorher veröffentlichten Dokumente, Richtlinien bzw. Bestimmungen sind ab sofort nicht mehr gültig.

Durchführungsrichtlinie Nasser Feuerwehr-Leistungsbewerb V01 2018
Durchführungsrichtlinie mit Änderungsmarkierung Nasser Feuerwehr-Leistungsbewerb V01 2018

Eine FAZ Informationsveranstaltung (keine Diskussionsveranstaltung) die sich ausschließlich auf die Änderungen bzw. Anpassungen bezieht, ist am 7. Mai um 18.30 Uhr geplant. Hinweis: Die Anmeldung hat über syBOS, Anmeldung Lehrgänge, zu erfolgen. Eine Anmeldung ist bis 1. Mai 20018 möglich. Es können pro Feuerwehr maximal 2 Personen teilnehmen. Wir behalten uns Kürzungen, sowie bei zu geringem Interesse eine Absage der Veranstaltung vor. Es können nur gemeldete Personen an der Veranstaltung teilnehmen.  

Verbandstag 2018

Verbandstag der Vorarlberger Feuerwehren in der Walserhalle in Raggal

3 inhaltliche Schwerpunkte kennzeichneten diesen Verbandstagthumb Verbandstag2018 2

  • Feuerwehr digital
  • Feuerwehr und besondere Lagen
  • Feuerwehr Blitzlichter

Zu den Feuerwehr Blitzlichter:
Jährlich einmal werden Feuerwehrleute vor den Vorhang geholt, die während des Jahres ein ganz besonderes Engagement gezeigt haben. Sie sind Beispiel für die vielen freiwilligen Feuerwehrleute welche sich jeden Tag rund um die Uhr für Menschen in Not einsetzen.

thumb Verbandstag2018 1
  • Mätzler Gerome ein Mitglied der Feuerwehrjugend Meiningen wurde im Jahr 2017 im Waldbad in Gisingen zum Lebensretter.
  • Felix Albrecht, Mitglied der Feuerwehr Mellau rettete im Mai 2017 ein zwei Monate altes Baby aus den reißenden Fluten der Bregenzerache

Mit einer Urkunde und einem kleinen Anerkennungsgeschenk dankte Landeshauptmann Mag. Markus Wallner und Landesfeuerwehrinspektor mit sichtlichem Stolz diesen beiden Feuerwehr-Lebensrettern.

28. Bewerb um das FLA Funk Silber

3  5 Teilnehmer/innen konnten die Prüfung Funk Silber erfolgreich abschließen

FLA Funk Silber 2018 38 1 Large

Am 7. April stellten 37 Teilnehmer/innen beim 28. Bewerb um das Feuerwehr-Leistungsabzeichen Funk Silber im Feuerwehr-Ausbildungszentrum ihr Können unter Beweis. Gleich zwei Mal volle Punkteanzahl gibt es nicht oft bei diesen Bewerben, freute sich mit den Teilnehmern LFI Hubert Vetter. Stefanie Wimmer aus Eichenberg konnte mit einem Zeitgutpunkt Vorsprung, den ersten Platz für sich entscheiden. Auf den weiteren Stockerlplätzen reihten sich Stefan Lanschützer aus Dalaas und Fabian Hörtner aus Wolfurt ein.

Zur Siegerehrung fanden sich einige Funktionäre und Gäste ein. VVSTV. Andreas Hosp gratulierte den Siegern und fand lobende Worte für die tolle Leistung der Teilnehmer/innen. Gemeinsam mit Landesfeuerwehrinspektor Hubert Vetter, BFI Christof Feuerstein und BV Wolfgang Huber wurden die begehrten Abzeichen in Silber mit den Urkunden überreicht.

Die Disziplinen im Überblick:
  • Übermitteln von Funknachrichten (ohne schriftliche Aufzeichnungen)
  • Durchgabe von Gefahrstoff-Informationen (inkl. Buchstabieren des Wortes und heraussuchen geeigneter Löschmittel)
  • Atemschutzüberwachung (Überwachung von zwei Atemschutztrupps)FLA Funk Silber 2018 48 Large
  • Erstellen und Weitergabe von Funknachrichten (mit schriftlichen Aufzeichnungen)
  • Aufgaben in der Florianstation
  • Fragen aus der Funkordnung
Ehrungen für Bewerter

Ingo Valentini aus Göfis, erhielt für seine 10-jährige Bewertertätigkeit die Bewerterspange in Silber und Karl Heinzle aus Laterns die Bewerterspange für 15-jährige Bewertertätigkeit in Gold.
An dieser Stelle gilt ein großer Dank dem gesamten Bewerterteam für die objektive Wertung.


Alle weiteren Platzierungen befinden sich in der pdfRangliste.

67. Vorarlberger Landes-Feuerwehr-Leistungsbewerb und 39. Feuerwehrjugend-Leistungsbewerb

Der Vorarlberger Landes-Feuerwehr-Leistungsbewerb mit dem Feuerwehrjugend-Leistungsbewerb findet am Samstag, den 7. Juli 2018 in Ludesch, Bezirk Bludenz, statt.

Bei diesem Bewerb kann das Vorarlberger Feuerwehr-Leistungsabzeichen in Bronze oder Silber erworben werden. Gleichzeitig wird auch der Bewerb um das Bundes-Feuerwehr-Leistungsabzeichen in Bronze und Silber angeboten. Der Bewerb um das Feuerwehrjugend-Leistungsabzeichen in Bronze und Silber findet ebenfalls zum genannten Termin statt.

Die Anmeldung ist ab 9. April über syBOS möglich. Gästegruppen müssen sich zuvor über das Online-Formular Gästegruppen-Voranmeldung anmelden.
Anmeldungen sind bis 27. Mai 2018 möglich! Teilnehmer können dann noch bis 1. Juli 2018 über das syBOS-Portal geändert oder ausgetauscht werden. Weitere Informationen zum Landes-Feuerwehr-Leistungsbewerb werden fortlaufend hier veröffentlicht.  

Informationen und Dokumente:
pdf Durchführungsrichtlinie 2018 "Aktive" Anmeldeschluss: 27.05.2018
pdf Durchführungsrichtlinie 2018 "Jugend" Anmeldeschluss: 27.05.2018

Teleskopmastbühne Götzis

An die Stelle der alten Drehleiter der Feuerwehr Götzis tritt mit der Teleskopmastbühne ein Hubrettungsgerät auf dem neusten Stand der Technik. Das Stützpunktfahrzeug kann für eine Vielzahl von Höhenrettungsszenarien eingesetzt werden und bringt Mannschaft + Gerät in die, und zu rettenden Personen sicher aus der Gefahrenzone.

2018 04 04 TMB Götzis 6 2018 04 04 TMB Götzis 11    2018 04 04 TMB Götzis 3
  2018 04 04 TMB Götzis 9 thumb 2018 04 04 TMB Götzis 4   2018 04 04 TMB Götzis 2

Versorgungsfahrzeug Riezlern

Mit der Beschaffung des Versorgungsfahrzeuges holt sich die Feuerwehr Riezlern einen Allrounder ins Gerätehaus, wenn es um den Materialtransport geht. Mit dem neuen VF-C ist eine schnelle Be- und Entladung mittels Container möglich.

  2018 04 04 VF C Riezlern 3 2018 04 04 VF C Riezlern 4 2018 04 04 VF C Riezlern 7 
  2018 04 04 VF C Riezlern 1 2018 04 04 VF C Riezlern 14   2018 04 04 VF C Riezlern 8

Mannschaftstransportfahrzeug Braz

Mit dem neuen Mannschaftstransportfahrzeug erhält die Feuerwehr Braz ein zuverlässiges Fahrzeug, welches im Alarmfalle nicht nur benötigte Mannschaft rasch zum Einsatzort bringen kann, sondern auch für andere Zwecke wie Lehrgänge oder sonstige Schulungen verwendet werden kann. Im Kofferraum befindet sich zudem Ausrüstung zur Verkehrsregelung sowie ein Feuerlöscher.

thumb 2018 03 19 MTF Braz 14  2018 03 19 MTF Braz 7 thumb 2018 03 19 MTF Braz 6 
 thumb 2018 03 19 MTF Braz 10 thumb 2018 03 19 MTF Braz 12  thumb 2018 03 19 MTF Braz 15

Tanklöschfahrzeug Braz

Das neue Brazer Tanklöschfahrzeug mit der wohlklingenden Abkürzung TLF-T 2000/200 fungiert mit seinen 2000 Litern Wasser im Gepäck als Speerspitze bei Brandeinsätzen. Mit den zusätzlichen 200 Liter Schaummittel sowie der Tunnelausrüstung ergeben sich weitere Einsatzmöglichkeiten, welche die Feuerwehr Braz in ihrer Aufgabe als Tunnelfeuerwehr technisch zusätzlich unterstützt.

  2018 03 19 TLF Braz 7  
     

Tanklöschfahrzeug Klaus

Das neue Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Klaus vereint alle Mittel für den Erstschlag im Feuerwehreinsatz auf einem Fleck. Das Fahrzeug fasst zu den üblichen 2000 Litern Wasser zusätzlich 200 Liter Schaummittel zur Herstellung von Netzmittel oder zum konventionellen Schaumangriff.


2018 03 19 TLF Klaus 28
2018 03 19 TLF Klaus 16 2018 03 19 TLF Klaus 33
  2018 03 19 TLF Klaus 32 2018 03 19 TLF Klaus 21   thumb 2018 03 19 TLF Klaus 31

RADIUS FAHRRAD Wettbewerb

Lust auf mehr Bewegung, einen Überblick über deine geradelten Kilometer zu bekommen, mit Feuerwehr-Freunden um die Wette zu radeln? Oder möchtest du einfach nur die„Fahrrad Bewegung“ stärken indem du Teil der Feuerwehr Fahrrad Gemeinschaft bist und ganz nebenbei auch noch das Klima schützen?

DANN MACH MIT BEIM VORARLBERGER FAHRRAD WETTBEWERB!
Vom 16. März bis 30. September 2018 werden wieder fleißig Kilometer gezählt!

Wie im vergangenen Jahr sind alle freiwilligen Feuerwehren in einem gemeinsamen Verbund vertreten. Gezählt werden daher nicht nur die von jeder Feuerwehr gefahrenen, sondern von allen gemeinsam erreichten Kilometer.

Der Fahrrad Wettbewerb hilft dir:
- Den Überblick über deine geradelten Kilometer zu bewahren
- Deinen inneren Schweinehund zu überwinden
- Persönliche Ziele zu setzen und zu erreichen
- Die Gemeinschaft der Fahrradfahrenden Feuerwehrmänner/frauen sichtbar zu machen

Einfach anmelden!
Neugierig geworden? Dann melde dich unter www.fahrradwettbwerb.at an. Die Anmeldung ist ab sofort möglich und alle 120 freiwilligen Feuerwehren stehen bereit zur Auswahl.

Losradeln und Kilometer eintragen!
Egal ob AlltagsradlerIn, VielradlerIn, GenussradlerIn, SportlerIn, LifestylradlerIn oder SchoolbikerIn – Sei dabei, wenn Vorarlberg radelt, denn jeder Kilometer zählt.
Erfasse deine geradelten Kilometer und trage diese entweder täglich, monatlich oder am Ende des Wettbewerbs direkt im Internet, über die App oder im Fahrtenbuch* ein! Falls keine dieser Varianten für dich passt, freuen wir uns, wenn du uns deine geradelten Kilometer am Ende des Wettbewerbs telefonisch durchgibst!

Wusstest du, dass es mit der Fahrrad Wettbewerb-App besonders einfach ist laufend deine Radkilometer zu erfassen? App einfach im Google Playstore runterladen und los geht’s!

Gewinnen!
Bist du im Zeitraum von März bis September 2017 mehr als 100 Kilometer geradelt? Dann kannst du am Ende des Wettbewerbs mit etwas Glück attraktive Preise gewinnen oder an einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung teilnehmen. Auch wenn du hier nichts gewinnst, gehörst du auf jeden Fall zu den Siegern: Denn wer regelmäßig in die Pedale tritt, stärkt seine Gesundheit, erhöht seine Lebensqualität und spart zudem Abgase und Spritkosten.

Anmeldungen und weitere Informationen unter www.fahrradwettbewerb.at
 

Neuer Folder der Feuerwehrjugend Vorarlberg verfügbar

Muster Vorlage FJ-FolderEndlich ist es soweit, das lange Warten hat sich gelohnt.

Eine kleine Arbeitsgruppe aus aktiven Jugendbetreuern und Mitgliedern des Feuerwehrjugendrats konnten in Zusammenarbeit mit einem Grafiker ein neues Folder-Design entwerfen.
Im Vorfeld wurden einige Anforderungen definiert, die in der Umsetzung berücksichtigt wurden. Der neuen Folder lässt sich für verschiedene Zwecke wie Jugendwerbung, Informationsweitergabe, Einladungen usw. nutzen.
Zwei Mustervorlagen mit bedrucktem Folder bzw. Word-Beschriftungsvorlage sind im syBOS unter Portal/Dokumente mit Listenauswahl Jugend abrufbar. Als Schriftart haben wir "Roboto" von Google verwendet. 
Ab sofort kann der neue FJ-Folder während der Geschäftszeiten beim Empfang des Landesfeuerwehrverbandes bezogen werden.
Wir bitten um Verständnis, wenn bei zu großen Stückzahlbestellungen ein maximales Bezugskontingent festgelegt wird. 

Wir wünschen euch viel Erfolg und Spaß mit dem neuen FJ-Folder.

Versorgungsfahrzeug Schwarzenberg

Modern, Kompakt, Flexibel. Das Versorgungsfahrzeug der Feuerwehr Schwarzenberg ist für viele Einsätze ausgelegt. Als Merkmal der Flexibilität besteht die Möglichkeit, einen Rollcontainer individuell zu beladen. Das Zeichen der Modernität ist der ausziehbare Geräteeinschub im Heckbereich, der ein einfaches und rückenschonendes Entladen ermöglicht. Aufgebaut wurde das Fahrzeug auf einem Mercedes Sprinter von der Firma LINS in Rankweil. Allrad und ein ausfahrbarer Lichtmast ergänzen die letzten Punkte der Technik.
2018 02 01 VF C Schwarzenberg 5 2018 02 01 VF C Schwarzenberg 8 2018 02 01 VF C Schwarzenberg 12
2018 02 01 VF C Schwarzenberg 17 2018 02 01 VF C Schwarzenberg 21 2018 02 01 VF C Schwarzenberg 25

Löschfahrzeug Eichenberg

Als Ersatz für das 36 Jahre alte Kleinlöschfahrzeug der Feuerwehr Eichenberg beschaffte die Gemeinde ein neues und modernes Löschfahrzeug, aufgebaut von der Firma Magirus Lohr. Eichenberg liegt weit über den Wolken und besteht zu großen Teilen aus engen Straßen, Waldwegen und Wiesen. Mit einem kleinen und wendigen Fahrzeug, aber starken Fahrzeug ist es in solch einer Gemeinde über dem Bodensee einfacher zu fahren. Platzsparend und rückenschonend ist die gesamte Ausrüstung in drei Gerätefächern verladen. Eine übersichtliche Anordnung ermöglicht die schnelle Entnahme der Geräte.
2018 02 01 LF Eichenberg 26 2018 02 01 LF Eichenberg 23 2018 02 01 LF Eichenberg 31
2018 02 01 LF Eichenberg 6 2018 02 01 LF Eichenberg 11 2018 02 01 LF Eichenberg 14

Wechselladefahrzeug Dornbirn

Die Dornbirner Zentrale bekommt mit dem neuen Wechselladefahrzeug Verstärkung im Materialtransport von und zur Einsatzstelle. Ganze Container können mit dem neuen Fahrzeug verladen und transportiert werden.

  IMG 0839 IMG 0848   IMG 0845
  IMG 0843 IMG 0854 IMG 0850

Tanklöschfahrzeug Watzenegg

Die Außenstelle Watzenegg der Feuerwehr Dornbirn wird mit einem neuen Tanklöschfahrzeug verstärkt. Das neue Fahrzeug weicht mit dem nur 1200 Liter fassenden Wassertank vom 2000er Standard ab, kompensiert dies jedoch durch eine modulare Ladungsmöglichkeit in Form von Containerstellplätzen im hinteren Fahrzeugteil, womit die Vorteile eines Tanklöschfahrzeuges mit denen eines Versorgungsfahrzeuges kombiniert werden. Die 50 Liter Schaummittel runden das Ganze ab.

 IMG 0761 IMG 0746  IMG 0763
 IMG 0751 IMG 0766  IMG 0765

Tanklöschfahrzeug Kehlegg

Das Gerätehaus Kehlegg im Gemeindegebiet von Dornbirn bekommt Verstärkung im Erstangriff in Form des neuen Tanklöschfahrzeuges. Das Fassungsvermögen des Wassertanks wurde von den gewohnten 2000 Liter auf 1200 Liter herabgesetzt und dafür die Möglichkeit geschaffen, den hinteren Teil modular mit Containern zu beladen. Die Vorteile von Versorgungsfahrzeug und Tanklöschfahrzeug sind dadurch auf vier Rädern vereint.

 IMG 0820 IMG 0819  IMG 0828
 IMG 0815 IMG 0823  IMG 0806

Mannschaftstransportfahrzeug Dornbirn

Dornbirns neues Mannschaftstransportfahrzeug bringt die Mannschaft rasch an ihren Bestimmungsort, sei es Einsatz, Schulung, FAZ-Lehrgang oder sonstige Veranstaltung.

 IMG 0778 IMG 0772 IMG 0774
IMG 0781 IMG 0776 IMG 0783

Kommandofahrzeug Dornbirn

In den ersten Minuten eines Einsatzes ist die rasche Lagefeststellung entscheidend für den weiteren Verlauf. Das neue Kommandofahrzeug der Feuerwehr Dornbirn trägt diesem Sachverhalt Rechnung und bringt Einsatzleiter sowie bis zu vier zusätzliche Personen rasch zum Einsatzort.

IMG 0801 IMG 0790 IMG 0793
IMG 0786 IMG 0796 IMG 0802

Versorgungsfahrzeug Dornbirn

Wenn nicht die Menge des transportierten Materials wichtig ist, sondern die Schnelligkeit, steht das neue Versorgungsfahrzeug am Hauptstandort der Feuerwehr Dornbirn bereit. Mit dem neuen VF können Material und bis zu fünf Personen rasch an jeden Ort in Dornbirn gebracht werden.

 IMG 0859 IMG 0868 IMG 0872
IMG 0856 IMG 0877 IMG 0864

Kleineinsatzfahrzeug LFV

Die Vorarlberger Feuerwehren sind nicht nur bei Brand- und technischen Einsätzen im Dienst – immer mehr Katastropheneinsätze kommen hinzu. Mit dem neuen Kleineinsatzfahrzeug wird diesem Sachverhalt Rechnung getragen. Das KEF ist beim Landesfeuerwehrverband in Feldkirch stationiert und bietet die Möglichkeit, in unwegsamen Gelände oder überfluteten Gebiete zu agieren.


IMG 0116 IMG 0124 IMG 0139
IMG 0151 IMG 0148  

Jahresmotto 2018

Feuerwehr digital

Feuerwehr Digital 2Unter diesem Motto werden Themen wie die Herausforderung der EU-Datenschutzgrundverordnung (EUDSGV), welche im Mai dieses Jahres in Kraft treten wird, das Thema der Spendendaten und das Thema der digitalen Anträge im Bereich der Feuerwehrverwaltung behandelt.

Alle Feuerwehren sind eingeladen sich am jeweiligen, jährlichen „roten Faden“ zu orientieren, denn es zeigt sich, dass jede Aktivität ob groß oder klein für das Jahresmotto ein wertvoller Beitrag ist.

In diesem Sinne wünsche ich allen Feuerwehrmitgliedern mit ihren Familien ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2018!

Ihr Landesfeuerwehrinspektor

Foto: Fotolia

Bilanz 2017

4798 Feuerwehreinsätze im Jahr 2017Götzis Brand Bauernhof
2 Todesopfer infolge von Bränden
13 Einsätze im Durchschnitt pro Tag davon 2x Fehlalarm
27Feuerwehrleute pro Einsatz im freiwilligen Dienst
+ 2,32 % bzw. ein Plus von 41 bei Brandeinsätzen
+ 7,33 % bzw. ein Plus von 181 technischen Einsätzen
2,9 MIO Euro „freiwillige Einsatzdienstleistung“

„Die Bilanz 2017 zeigt gegenüber dem Vorjahr eine leichte Zunahme, sowohl bei Brand- (+41) als auch bei den technischen Einsätzen (+181). Im August mit 484 Gesamteinsätzen waren unsere Feuerwehrleute am meisten gefordert“, sagt Landesfeuerwehrinspektor Hubert Vetter.
Leider kamen für zwei Menschen die Hilfe der freiwilligen Feuerwehr zu spät, bedauert der Landesfeuerwehrinspektor.

„Wenn wir einen tieferen Blick in die Zahlen der Statistik vornehmen, erkennen wir, dass im Jänner mit 191 Brandeinsätzen und im September mit 352 technischen Einsätzen gleichfalls zwei Monate als „Einsatzintensiv“ zu bezeichnen sind“, hält der Landesfeuerwehrinspektor weiter fest. 

Dornbirn Baum auf HausBesonders in Erinnerung geblieben sind im Jahr 2017 die Großbrände in landwirtschaftlichen Anwesen. Gerade bei diesen Ereignissen zeigt sich wie wichtig die  Zusammenarbeit der Feuerwehren über die Gemeindegrenzen hinaus ist. Nur mit einem hohen Personal- und Materialeinsatz können solche Großbrände erfolgreich bekämpft werden.

„Nicht nur Feuerwehreinsätze stehen in der Bilanz 2017. Vom zeitlichen Gesamtaufwand verursachen diese rund 20%, der überwiegende Aufwand an Zeit investieren die Feuerwehren in Ausbildung, Technische Ausrüstung – deren Wartung sowie Verwaltungsaufgaben“, verweist der Landesfeuerwehrinspektor auch auf diese sehr wichtigen Aufgaben.
„Die Qualität an Sicherheit erfordert ein sehr großes persönliches Engagement unserer freiwilligen Feuerwehrleute. Neben diesem Engagement helfen Land und Gemeinden mit einer guten finanziellen Ausstattung für das notwendige Werkzeug.

An Alle die einen Beitrag für ein sicheres Land Vorarlberg leisten gilt mein aufrichtiger Dank, denn diese Leistungen, egal in welcher Form und Ausprägung, sind für mich nicht selbstverständlich“, stellt der Landesfeuerwehrinspektor abschließend fest.

In Geldwert dargestellt weisen allein die Einsatzstunden – somit reine Personalkosten - einen Wert von rund 2,9 MIO EURO aus (gerechnet mit einem Stundenlohn von EURO 40,--).

Die Statistik im Detail:


Fotos: Dietmar Mathis, Landesfeuerwehrverband Vorarlberg

Tanklöschfahrzeug Wald

Nachwuchs in der Arlbergregion mit besonderen Ausrüstungsgegenständen. Als Stützpunktwehr für Tunnelanlagen konnte die Feuerwehr Wald am Arlberg ihr neues Tanklöschfahrzeug mit Tunnelausstattung von der Firma Rosenbauer in Betrieb nehmen. Neben der Standardbeladung für Brand- und technische Einsätze sind auch Gegenstände für den Einsatz in Straßenverkehrstunnel oder Tiefgaragen vorhanden. Langzeitpressluftatmer, Spezialwerkzeug und Schlauchtragekörbe sind für langfristige Einsätze ausgelegt, um schneller und effektiver helfen zu können.
2017 12 19 TLF Wald 34 2017 12 19 TLF Wald 32 2017 12 19 TLF Wald 16
2017 12 19 TLF Wald 22
2017 12 19 TLF Wald 10
2017 12 19 TLF Wald 15
   

Mitarbeiter in alphabetischer Reihenfolge

     
Bencek Silvia Raumpflege
Bencek Silvia
 
   
Berbig Arthur

Taktik und Führung
Berbig Arthur
+43 5522 3510 - 221
arthur.berbig@lfv-vorarlberg.at

  • Lehrgangsverantwortlicher Führung/Taktik
  • Erarbeitung von Lehrgangsinhalten
  • Mitarbeit Weiterbildung Dienstgrade
  • LIS - Lage-Informationssystem
     
Brugger Thomas

Umwelt- und Verfahrenstechnik
Brugger Thomas
+43 5522 3510 - 223
thomas.brugger@lfv-vorarlberg.at

  • Lehrgangsverantwortlicher Gefahrstoffe/Strahlenschutz
  • Ansprechpartner für die Feuerwehren im Bereich Gefahrstoffe
     
Burtscher Wolfgang

Geschäftsbereichsleiter Aus- und Weiterbildung
Burtscher Wolfgang
+43 5522 3510 - 220
wolfgang.burtscher@lfv-vorarlberg.at

  • Organisation des Lehrgangsbetriebs (Lehrgangsangebot, -planung, -plätze)
  • Entwicklungs- und Projektarbeit im Geschäftsbereich Ausbildung
  • Ausbildungs- und Einsatzunterlagen
  • Aus- und Weiterbildung der Referenten
  • Qualitätsmanagement Aus- und Weiterbildung
  • Abstimmung Lehrmeinungen in allen Ausbildungseinheiten des FAZ
  • Networking mit Einrichtungen der Erwachsenenbildung 
     
Entner Barbara Raumpflege
Entner Barbara
 
   
Ess Juergen Ausildung / Bautechnik / Naturgefahren
Ess Jürgen
+43 5522 3510 - 225
juergen.ess@lfv-vorarlberg.at
  • Ausbildungstätigkeiten in den Bereichen Bautechnik und Naturgefahren
     
Facchin Barbara

Assistenz Aus- und Weiterbildung
Facchin Barbara
+43 5522 3510 - 218
barbara.facchin@lfv-vorarlberg.at

  • Lehrgangsverwaltung (An-, Abmeldungen, Bestätigungen)
  • Lehrgangsnächtigungen
  • Mitarbeit Lehrplan/Lehrgangsunterlagen
  • Abrechnung Gastreferenten
  • Beratung Lehrgangsangelegenheiten
  • Ausgabe Video- und Lehrunterlagen
     
  Feistenauer Philipp

IT und Organisationsentwicklung
Feistenauer Philipp
+43 5522 3510 - 231
philipp.feistenauer@lfv-vorarlberg.at

  • EDV/Informatik
  • syBOS
  • Websites
  • Projektmanagement (IT)
  • Desktop-Publishing
     
Fend Werner

Atem- und Körperschutz
Fend Werner
+43 5522 3510 - 215
werner.fend@lfv-vorarlberg.at

  • Grundüberholung/Reparatur Atemschutzgeräte inkl. Zubehör
  • TÜV-Prüfung Atemluftflaschen
  • Prüfung Luftqualität Atemluftfüllstellen
  • Aufrüsten der Atemschutzgeräte 
  • Ausgabe/Rücknahme Gerätschaften 
  • Überprüfung von Schutzanzügen
     
Franz Michael

Fahrzeug- und Gerätewart
Franz Michael
+43 5522 3510 - 207
michael.franz@lfv-vorarlberg.at

  • Instandhaltung Fuhrpark
  • Instandhaltung Gerätschaften (ausgenommen Atemschutzgeräte)
  • Abnahme/Prüfung von Pumpen 
  • Lagerverwaltung
  • Ausgabe/Rücknahme Geräte
  • Geräte Leistungsbewerbe (Bewerbsbahn, Einmarsch)
  • Betreuung/Weiterentwicklung zentraler Einkauf von Feuerwehrprodukten
     
Frick Martin Haustechnik
Frick Martin
+43 5522 3510 - 217
martin.frick@lfv-vorarlberg.at
  • Haustechnik und Außenanlagen
  • Sicherheits- und Brandschutzbeauftragter
  • Leitung Reinigungsteam
  • Wartung/Instandhaltung Brandsimulationsanlage
  • Zutrittssystem

 

 

     
Gabriel Marietta

Assistenz Geschäftsführung
Gabriel Marietta
+43 5522 3510 - 205
marietta.gabriel@lfv-vorarlberg.at

  • Rechnungswesen
  • Verkauf aus LFV-Produktkatalog
  • Erstellung von Dienstausweisen
  • Schriftverkehr Geschäftsführung
  • Zivildienst
  • Veranstaltungsmanagement
  • Feuerwehrführerschein
  • Organisation Führungen
  • Post
     
Häsele Beatrix Raumpflege - Teamleader & Kantine
Häsele Beatrix
+43 664 6255527
kantine@lfv-vorarlberg.at
 
     
Hutter Joachim Nachrichtentechnik – Kommunikation
Hutter Joachim
+43 5522 3510 - 237
joachim.hutter@lfv-vorarlberg.at
  • Funk-, Medien-, Kommunikations-, Präsentations-, Ton-, Überwachungs- und Wärmebildtechnik
  • Lehrgangsverantwortlicher Funk-, Kommunikation- und Nachrichtenwesen 
  • Ausbildungstätigkeit Brandmeldeanlagen und Brandschutzpläne
  • Beratungsstelle Zivilschutzeinrichtungen (Sirenen) für Gemeinden
  • Aufbau/Ausstattung der Florianstationen
   
karnekar katharina

 

Empfang 
Karnekar Katharina
+43 5522 3510 - 0 
katharina.karnekar@lfv-vorarlberg.at

  • Vorbereitung Seminarunterlagen
  • Post
  • Ehrungen, Urkunden, Anerkennungsgeschenke
  • Erstellung von Dienstausweisen
  • Verkauf aus LFV Produktkatalog
  • Veranstaltungsmanagement
  • Bildarchiv
  • Jahresbericht
  • Mitarbeit Redaktion Blaulicht
  • Betreuung Homepage und Social-Media Portale
     
Mätzler Kevin Integrativer Arbeitsplatz
Mätzler Kevin
  • Unterstützung Haustechnik und Außenanlagen
   
Marx Cornelia Raumpflege 
Marx Cornelia
 
     
Neger Tanja

Küche
Neger Tanja
+43 664 6255478
kueche@lfv-vorarlberg.at

  • Essensausgabe
  • Küchenorganisation
   
  Preiss Maria Raumpflege
Preiss Maria
 
     
Schwarzmann Josef Geschäftsbereichsleiter Feuerwehrtechnik
Schwarzmann Josef
+43 5522 3510 - 216
josef.schwarzmann@lfv-vorarlberg.at
  • Ausarbeitung Fahrzeug- und Ausrüstungskonzepte
  • Technische Abnahme von Fahrzeugen und Ausrüstung
  • Stellungnahmen zu Förderungsansuchen
  • feuerwehrtechnische Gutachten
  • Ausschreibungen von Beschaffungsprojekten
     
Schwarzmann Beate Raumpflege
Schwarzmann Beate
 
     
Sprenger Thomas Bewerbe und Feuerwehrjugend
Sprenger Thomas
+43 5522 3510 - 206
thomas.sprenger@lfv-vorarlberg.at
  • Organisation Landesbewerbe, FLA Gold und Funkbewerbe
  • Ausarbeitung Unterlagen technische Bewerbe und Nassbewerbe
  • Organisation Feuerwehrjugendleistungsbewerbe
  • Organisation/Koordination Jugendveranstaltungen
  • Unterstützung der Feuerwehren in der Jugendarbeit
  • Mitglied und Vertreter des LFV Vorarlberg im Landesjugendbeirat
     
Vetter Hubert Landesfeuerwehrinspektor
Vetter Hubert
+43 5522 3510 - 210
hubert.vetter@lfv-vorarlberg.at
  • Geschäftsführung Landesfeuerwehrverband
  • Aufsicht über alle feuerpolizeilichen Einrichtungen des Landes
  • Einsatz, Feuerpolizei, Hilfs- und Rettungswesen
  • Landesfeuerwehrfonds, Katastrophenfonds
  • Vertretung des Feuerwehrwesens im In- und Ausland
  • Österreichischer Bundesfeuerwehrverband
     
Watzenegger Günther

Geschäftsführer
Watzenegger Günther
+43 5522 3510 - 211
guenther.watzenegger@lfv-vorarlberg.at

  • Geschäftsführung Landesfeuerwehrverband
  • Organisation der gesamten Verwaltung
  • Personal- und Sozialwesen
  • Ehrungen und Auszeichnungen
  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
  • Entwicklungs- und Projektarbeit
  • Beratung in organisatorischen und rechtlichen Fragen
  • Vermögensverwaltung
  • Versicherungswesen
     
Zoderer Joachim

Basisausbildung / Löschmittel 
Zoderer Joachim
+43 5522 3510 - 222
joachim.zoderer@lfv-vorarlberg.at

  • Lehrgangsverantwortlicher Basisausbildung
  • Ausbildungstätigkeit Funk und Kommunikation
  • Erarbeitung Lehrgangsinhalte
  • Mitarbeit EDV und Website
  • Betreuung Social-Media Portale
     

WER macht WAS?

Abnahme von Fahrzeugen und Ausrüstung Schwarzmann Josef
Alarmpläne Hutter Joachim
Alarmumsetzer Hutter Joachim
Atemschutzgeräte - Grundüberholung/Reparatur Fend Werner
Atemschutzwerkstätte Fend Werner
Aus- und Weiterbildung der Referenten Burtscher Wolfgang
Ausbildungsunterlagen Burtscher Wolfgang
Aufbau/Ausstattung der Florianstationen Hutter Joachim
Bewerbe Sprenger Thomas
Bundesfeuerwehrverband Vetter Hubert
 DIBOS / BOS - Portal LWZ Servicecenter
Dienstausweise (Erstellung) Karnekar Katharina / Gabriel Marietta
Ehrungen und Auszeichnungen Watzenegger Günther
Einsatz, Feuerpolizei, Hilfs- und Rettungswesen Vetter Hubert
Feuerpolizeilichen Einrichtungen des Landes Vetter Hubert
Feuerwehrführerschein Gabriel Marietta
feuerwehrtechnische Gutachten Schwarzmann Josef
Feuerwehrwesen International Vetter Hubert
Finanz- und Rechnungswesen Watzenegger Günther
Förderungsansuchen Schwarzmann Josef
Fuhrpark (Instandhaltung) Franz Michael
Führungen (Organisation) Gabriel Marietta
Funkbewerbe  Sprenger Thomas
Funktechnik (Beratung) Hutter Joachim
Gastreferenten (Abrechnung) Facchin Barbara
Gefahrstoffe Brugger Thomas
Gerätschaften (Ausgabe, Instandhaltung) Franz Michael
Geschäftsführung Landesfeuerwehrverband Watzenegger Günther / Vetter Hubert
Grundausbildung in der Feuerwehr Burtscher Wolfgang
Haustechnik/Außenanlagen Frick Martin
IT Feistenauer Philipp
Jahresbericht Karnekar Katharina
Jugend Sprenger Thomas
Kantine Häsele Beatrix
Katastrophenfonds Vetter Hubert
Krisenintervention- und Notfallseelsorge Stubler Thomas (KIT)
Küchenorganisation Neger Dannja
Lageführung Berbig Arthur
Lagerverwaltung Franz Michael
Landesfeuerwehrfonds Vetter Hubert
Landesjugendbeirat Sprenger Thomas
Landeswarnzentrale LWZ Servicecenter
Lehrgangsangebot, -planung und -betrieb Burtscher Wolfgang
Lehrgangsverwaltung (An-, Abmeldungen, Bestätigungen) Facchin Barbara
Lehrgangsnächtigungen Facchin Barbara
LIS  - Lageinformationssystem  LWZ Servicecenter / Berbig Arthur
Nachrichtentechnik Hutter Joachim
Naturgefahrenprävention und Beratung FAZ
Öffentlichkeitsarbeit und Marketing Watzenegger Günther
Pagerprogrammierung  LWZ Servicecenter
Personal- und Sozialwesen Watzenegger Günther
Post Karnekar Katharina / Gabriel Marietta
Produktkatalog (Artikelverkauf) Gabriel Marietta / Karnekar Katharina
Pumpenabnahme bzw. -prüfung Franz Michael
Qualitätsmanagement Aus- und Weiterbildung Burtscher Wolfgang
Rechtlichen Fragen Watzenegger Günther
Schutzanzüge (Überprüfung) Fend Werner
Sonderalarm- und Sondereinsatzpläne Hutter Joachim
Sirenen Hutter Joachim
Social Media Zoderer Joachim / Karnekar Katharina
Strahlenschutz Brugger Thomas
syBOS  Feistenauer Philipp
Telefonzentrale / Emfpang Karnekar Katharina / Gabriel Marietta
TÜV-Prüfung Atemluftflaschen Fend Werner
Veranstaltungsmanagement Gabriel Marietta / Karnekar Katharina
Vermögensverwaltung Watzenegger Günther
Versicherungswesen Watzenegger Günther
Website Feistenauer Philipp
Zentraler Einkauf von Feuerwehrprodukten Schwarzmann Josef
Zivildienst Gabriel Marietta
Zutrittssystem Frick Martin

Feuerwehr der Generationen

DDie Initiative 60PLUS ist der erste Baustein im Rahmen des Aktionsplans „Feuerwehr der Generationen“.

Damit will der Landesfeuerwehrverband Vorarlberg auf gesellschaftliche Veränderungen reagieren und die Ortsfeuerwehren dabei unterstützen ihre unverzichtbare Arbeit langfristig abzusichern.
Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen verlassen derzeit mit dem Erreichen der Altersgrenze oft automatisch den aktiven Dienst. Mit der Initiative 60PLUS wollen wir alle ermutigen, diese Entscheidung individueller zu gestalten und erfahrene Feuerwehrleute länger in den Ortsfeuerwehren halten. Das stärkt die soziale Durchmischung der Mannschaften, bewahrt Wissen und Erfahrung und erhält die Leistungsfähigkeit unserer Freiwilligen Feuerwehren.

Älter werden - Übergänge gestalten - Neues entdecken

Nicht nur wenn's brennt...

DDie Freiwilligen Feuerwehren in Vorarlberg rücken nicht nur aus, wenn es brennt. Die Einsätze in Zusammenhang mit Naturgefahren – Sturm, Hagel, Überschwemmung und Vermurung – werden immer häufiger und anspruchsvoller. Der Klimawandel wird diese Gefahren mit hoher Wahrscheinlichkeit noch verstärken.

1 _Fotolia_97468535_Subscription_Monthly_XXL_-_Kopie_SmallDie öffentliche Hand hat in den letzten Jahrzehnten ein hohes Maß an Sicherheit gegen Naturrisiken erreicht, jedoch ist hundertprozentiger Schutz weder technisch noch wirtschaftlich möglich. Das Erkennen lokaler oder individueller Gefährdungen hilft gezielt persönliche Risiken zu verringern. Denn, wie in allen Bereichen der Prävention, sind vorausschauende Maßnahmen ungleich einfacher und günstiger als die Behebung von eingetretenen Schäden und schützen vor persönlichem Leid.

Nach dem Vorbild der Brandverhütungsstellen bietet der Landesfeuerwehrverband Vorarlberg ein neues Beratungsangebot 2 Small mit dem Schwerpunkt Objektschutz Naturgefahren an.

Helfen Sie mit – gemeinsam mit den Freiwilligen Feuerwehren Vorarlbergs – in unserem Land Leben zu schützen und Werte zu bewahren!
 


Kontakt


Feuerwehrmatura 2017 erfolgreich abgeschlossen

Alle 23 teilnehmenden Feuerwehrleute haben bestanden, die weiße Fahne kann gehisst werden“ freut sich Landesfeuerwehrinspektor Hubert Vetter mit seinem Team.

FLA Gold 2017 1Bereits zum 34-mal wurde die Reifeprüfung durch das Feuerwehrausbildungszentrum angeboten. „Das Interesse an dieser Weiterbildung ist trotz einem erheblichen Zeitaufwand für lernen und üben nach wie vor sehr groß“ stellt Bewerbsleiter Andreas Hosp fest.

Theoretisches Wissen aus einem Fragenkatalog mit über 300 Fragen; die Abwicklung eines Einsatzes mit dem modernen Lageinformationssystem (LIS); das Berechnen von Löschmitteln und Löschwasserförderungen, das Lesen von Brandschutzplänen und das Führungsverfahren in einem Einsatz sind zentrale Aufgaben bei der Feuerwehr Matura, die dann nach positivem Abschluss mit dem Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold belohnt wird.

Neben Teilnehmern aus fast allen Talschaften des Landes haben in diesem Jahr zwei Feuerwehrleute aus dem benachbarten Bundesland Tirol, erfolgreich die „Vorarlberger Feuerwehr Matura“ abgelegt.

Auf den ersten drei Plätzen zu finden, ist ein Feuerwehr-Ehepaar aus Hohenems
  1. Rang Franz Thomas, Feuerwehr Hohenems
  2. Rang Stöcklmair Wolfgang, Feuerwehr Rankweil
  3. Rang Franz-Schelling Christina, Feuerwehr Hohenems
Unter den Gratulanten für diese wirklich herausragenden Leistungen fand sich auch Sicherheitslandesrat Ing. Erich Schwärzler, welcher den Dank und die Anerkennung des Landes Vorarlberg zum Ausdruck brachte.

pdfRangliste

5x Feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber

Ohne Arbeitgeber – keine Sicherheit für die Tageseinsatzbereitschaft“ betont Landesfeuerwehrinspektor Hubert Vetter im Rahmen der diesjährigen Verleihung.

„Dass die Unterstützung der heimischen Unternehmen vorhanden ist, zeigen die täglichen Feuerwehreinsätze, die wir mit ausreichend Personal abarbeiten können.“ zieht der Landesfeuerwehrinspektor eine in Summe positive Bilanz.

Die Aktion
In diesem Jahr konnte der Landesfeuerwehrverband zum fünften Mal, seit dem Start dieser Aktion im Jahre 2009, Feuerwehrfreundliche Arbeitgeber auszeichnen. Bei dieser Aktion wird den Feuerwehren des Landes die Chance geboten Betriebe aus ihren Gemeinden für diese Aktion anzumelden. Dabei können die Feuerwehren einer ganz wichtigen Säule im freiwilligen Feuerwehrwesen – den Arbeitgebern - öffentlich DANKE sagen. Neben der Familie, dem eigenen persönlichen Engagement benötigt dieses System auch die Arbeitgeber. Diese sorgen mit ihren Dienstfreistellungen für Einsatz und Schulung für eine entsprechende Tageseinsatzbereitschaft.

Die Gäste
Bei der feierlichen Überreichung der Auszeichnungen am Montag dem 6. November 2017 in der Wirtschaftskammer Feldkirch zeigte auch das Land Vorarlberg in Anwesenheit von Landesrat Ing. Erich Schwärzler die Bedeutung der Dienstgeber auf. „Die Feuerwehren im Land leisten einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit und das dörfliche Zusammenleben“, betonte Landesrat Schwärzler in seinen Grußworten. Die große Wertschätzung gegenüber den Arbeitgebern wurde durch eine Vielzahl an Gästen eindrucksvoll dokumentiert. Landespolizeidirektor Hanspeter Ludescher, Dr. Gernot Längle vom Amt der Vorarlberger Landesregierung, AK-Präsident Hubert Hämmerle, der neue Direktor der Wirtschaftskammer Dr. Christoph Jenny, Ralph Pezzey von der Brandverhütungsstelle, sowie die Mitglieder der Verbandsleitung des Landesfeuerwehrverbandes genossen gemeinsam diesen gemütlichen Abend, der durch die Val Reno Jazz Band musikalisch begleitet wurde.

Die Preisträger 2017
Charmant moderiert von Christiane Schwald-Pösel wurden die Auszeichnungen durch die jeweiligen Ortsfeuerwehrkommandanten, Hubert Hämmerle als Präsident der Arbeiterkammer, Dr. Christoph Jenny als neuer Direktor der Wirtschaftskammer und Landesrat Erich Schwärzler als Vertreter des Landes übergeben.
Kleinbetriebe: Firma Hydraulik Michler, Dornbirn – Übergabe an Geschäftsführer DI Andreas Michler
Mittelbetriebe: Raiffeisenbank Lech – Übergabe an Vorstand Georg Gundolf
Großbetriebe: Hirschmann Automotive, Rankweil - Übergabe an Dr. Bernd Schwendinger (HRM)
Öffentlicher Arbeitgeber: Justizanstalt Feldkirch – Übergabe an Oberstleutnant Zangerl Simon

Gruppenfoto aller Preisträger:

FW freundl.Betriebe133