HHubrettungsfahrzeuge werden vorrangig zur Rettung von Menschen aus Notlagen, aber auch zur Durchführung technischer Hilfeleistung und zur Brandbekämpfung verwendet.

Ein Hubrettungsfahrzeug besteht aus Fahrgestell, Aufbau und einem maschinell angetriebenen Hubrettungssatz mit oder ohne Rettungskorb. Unter dem Begriff „Hubrettungsfahrzeug“ werden Drehleitern, Leiterbühnen, Gelenkmasten, Teleskopmaste und ähnliche Rettungsfahrzeuge der Feuerwehr erfasst.

 

Technische Daten

Details DL Riezlern:DSC08005DSC07927hochauflösend -_Kopie

  • Funkrufname: Riezlern Leiter
  • Fahrzeugtyp: Drehleiter mit Korb 
  • Hersteller: Metz / Rosenbauer 
  • Taktische Bezeichnung: DLK 23/12 
  • Besatzung: 1:2
  • Fahrgestell: Scania P400 CB
  • Arbeitshöhe: 23m bei 12m Ausladung
  • Baujahr: 2013
  • zul. Gesamtgewicht 18 t
  • Besonderheiten oberstes Leiterteil mit Gelenkarm, Notbetrieb über Aggregat