Aktuelle Fahrzeugbeschaffungen

Löschfahrzeug Meiningen

Die Feuerwehr Meiningen liegt in einem Gebiet, welches sehr oft von Starkniederschlägen getroffen wird. Aus diesem Grund ist das neue Löschfahrzeug mit Containerbeladung ein ideales Fahrzeug, um Hochwassereinsätze schnell und einfach bewältigen zu können. Die auswechselbaren Rollcontainer können je nach den Erfordernissen der Einsätze im Fahrzeug verlastet werden, sodass bei technischen Hilfeleistungen und Brandereignissen die richtigen Geräte an der Einsatzstelle verwendet werden können. Aufgebaut wurde das Fahrzeug von der Firma GIMAEX auf einem MAN TGM 15.290. Am Heck befindet sich eine Palfinger Hebebühne zum rückenschonenden Ein- und Ausladen der Rollcontainer. Innovative und moderne Technologien, in Kombination mit einer auswechselbaren und leicht zu transportierenden Beladung, ermöglichen der Feuerwehr Meiningen perfekte Bedingungen bei jedem Einsatz.
2017 10 18 LF C Meiningen 32 2017 10 18 LF C Meiningen 38 2017 10 18 LF C Meiningen 44
2017 10 18 LF C Meiningen 7 2017 10 18 LF C Meiningen 15 2017 10 18 LF C Meiningen 35

Versorgungsfahrzeug Ludesch

Als Beleuchtungsstützpunkt hat die Feuerwehr Ludesch sehr viel Ausrüstung, die zusammen transportiert werden muss. Um bei Einsätzen die Einsatz- und Beleuchtungsgeräte befördern zu können, haben sie für diesen Zweck ein Versorgungsfahrzeug mit Ladebordwand angeschafft. Als Fahrgestell dient ein Mercedes Sprinter mit einem Pritschenaufbau. Mit der Hebebühne ist es möglich, Einsatzmittel einfach und schnell auszuladen und neue Ausrüstung auf das Fahrzeug zu hieven. Die Rollcontainer werden mit dem Versorgungsfahrzeug zur Einsatzstelle gebracht und dort auf Rollen zu den benötigten Punkten gefahren. Die Bedienung solch eines Containers ist mit nur einer Person möglich, wodurch die restlichen Einsatzkräfte andere Aufgaben zugeteilt bekommen können.
 2017 08 01 VF C Ludesch 22 2017 08 01 VF C Ludesch 24 2017 08 01 VF C Ludesch 27
 2017 08 01 VF C Ludesch 5 2017 08 01 VF C Ludesch 14 2017 08 01 VF C Ludesch 20

Tanklöschfahrzeug Thüringen

Die Feuerwehr Thüringen durfte ihr neues Tanklöschfahrzeug, hergestellt von der Firma Rosenbauer in Leonding, in Empfang nehmen. Das Fahrzeug wurde auf einem Volvo FMX 460 aufgebaut und hat, neben der üblichen Beladung eines Tanklöschfahrzeuges, einen großen Wasser- und Schaumtank. Mit 3.000 Liter Wasser und 100 Liter Schaummittel ist es der Feuerwehr Thüringen möglich, schnell und einfach Brände zu löschen. Mit diesem Feuerwehrfahrzeug können die Einsatzkräfte bei jedem Einsatz helfen, egal ob Brandereignisse oder technische Einsätze. Der große Wassertank sorgt für einen autarken Erstangriff, auch in Gebieten mit einer schlechten Wasserversorgung. Als Besonderheit besitzt das Fahrzeug eine Straßenwaschanlage an der Front, mit der Verunreinigungen von der Fahrbahn abgewaschen werden können. Weitere Informationen können unter www.feuerwehr-thueringen.at abgerufen werden.
 2017 07 12 TFL Thüringen 6 2017 07 12 TFL Thüringen 7  2017 07 12 TFL Thüringen 9
 2017 07 12 TFL Thüringen 11 2017 07 12 TFL Thüringen 21  2017 07 12 TFL Thüringen 25

Versorgungsfahrzeug Bludenz

Unterschiedliche Einsatzszenarien erfordern unterschiedlichste Einsatzfahrzeuge. Die Feuerwehr Bludenz beschaffte hierfür ein Fahrzeug, welches für viele verschiedene Lagen eingesetzt werden kann. Aufgebaut wurde es von der Firma Rosenbauer auf einem SCANIA P 400. Je nach Einsatzfall können die benötigten Ausrüstungsgegenstände, welche auf Rollcontainern verladen sind, im Fahrzeug verlastet werden. So gibt es Ausrüstung für Gefahrenguteinsätze, Saugstellen und Schlauchleitungen, Ölspuren und vielen weiteren. Diese Rollcontainer werden mit dem Versorgungsfahrzeug zur Einsatzstelle gebracht und dort auf Rollen zu den benötigten Punkten gefahren werden. Die Bedienung solch eines Containers ist mit nur einer Person möglich, wodurch die restlichen Einsatzkräfte andere Aufgaben zugeteilt bekommen können. Weitere Informationen können unter www.feuerwehr-bludenz.at abgerufen werden.
 2017 07 12 VF C Bludenz 16 2017 07 12 VF C Bludenz 17  2017 07 12 VF C Bludenz 20
 2017 07 12 VF C Bludenz 24 2017 07 12 VF C Bludenz 26  2017 07 12 VF C Bludenz 10

Kommandofunkfahrzeug Feldkirch Nofels

Die Feuerwehr Feldkirch Nofels konnte vor wenigen Tagen ihr neues Kommandofunkfahrzeug übernehmen. Aufgebaut von der Firma Lins Fahrzeugtechnik aus Rankweil auf einem VW Bus stellt dieses Fahrzeug eine Ersatzbeschaffung für ein 32 Jahre altes Fahrzeug dar. Der Haupteinsatzbereich ist die Einsatzleitung vor Ort mit Funk- und Kommunikationstechnik zu versorgen. In diesem fahrbaren Büro laufen alle Aufträge und Rückmeldungen zusammen, werden weitergeleitet und dokumentiert. Die Lageführung erfolgt mittels LIS (Lageinformationssystem) auf einem großen Monitor direkt im Witterungsgeschützten Einsatzleitbereich. Genauere Informationen zum Fahrzeug können der Homepage der Feuerwehr Feldkirch Nofels entnommen werden. http://www.of-nofels.at/
  thumb 2017 06 29 KDOF Feldkirch Nofels 1 thumb 2017 06 29 KDOF Feldkirch Nofels 10   2017 06 29 KDOF Feldkirch Nofels 4
  thumb 2017 06 29 KDOF Feldkirch Nofels 16 thumb 2017 06 29 KDOF Feldkirch Nofels 13   thumb 2017 06 29 KDOF Feldkirch Nofels 19

Großtanklöschfahrzeug Rankweil

Die Feuerwehr Rankweil konnte vor wenigen Tagen ihr neues Großtanklöschfahrzeug übernehmen. Aufgebaut von der Firma Walser aus Rankweil auf einem Volvo FMX 500 stellt dieses Fahrzeug eine Ersatzbeschaffung für ein 27 Jahre altes Tunneltanklöschfahrzeug dar. Mit 8000 Liter Löschwassertankinhalt und 1000 Liter Schaummittel ist dies ein Sondereinsatzmittel bei Wald-, Industrie-, Fahrzeug-, Tankstellen- oder Bränden in Unterirdischen Verkehrsanlagen zur Wasser- und Schaummittelversorgung. Das Fahrzeug wird auch zu Reinigungsarbeiten nach Hochwasserereignissen oder Murenabgängen eingesetzt und kann auch bei Notwasserversorgung hilfreiche Dienste leisten. Zusätzliche Brandbekämpfungs- und Verkehrssicherungsausrüstung für den Einsatzbereich „Autobahn und Tunnel“ sind im Fahrzeug untergebracht und unterstützen die Einsatzmannschaft bei einem solchen Ereignis. Genauere Informationen können der Homepage der Feuerwehr Rankweil entnommen werden http://www.fw-rankweil.at/ 
  thumb 2017 05 29 GTLF Rankweil 20 thumb 2017 05 29 GTLF Rankweil 7   thumb 2017 05 29 GTLF Rankweil 10
  thumb 2017 05 29 GTLF Rankweil 22 thumb 20170403 T 48 GTLF   thumb 20170403 T 25 GTLF

Löschfahrzeug Fraxern

Die Feuerwehr Fraxern konnte vor wenigen Tagen ihr neues Löschfahrzeug übernehmen. Auch ein Großteil der Bevölkerung von Fraxern dabei, um ihr neuen Löschfahrzeug zu empfangen. Aufgebaut von der Firma Lins Fahrzeugtechnik aus Rankweil auf einem Iveco 65C17 stellt dieses Fahrzeug eine Ersatzbeschaffung für ein 27 Jahre alten Anhänger dar. Der Haupteinsatzbereich ist neben der Löschwasserversorgung des Tanklöschfahrzeuges bei der Bereitstellung des 2. Atemschutztrupp. Selbstverständlich findet das Fahrzeug auch Verwendung als Transportmittel der Einsatzmannschaft welche aus bis zu 9 Personen bestehen kann und für alle Einsätze im Bereich Naturgefahren. Genauere Informationen zum Fahrzeug wie auch zur Festlichkeit können der Homepage der Feuerwehr Fraxern entnommen werden. http://www.feuerwehrfraxern.at/ 
  thumb 2017 05 02 LF Fraxern 1 thumb IMG 9207   thumb IMG 9207
  thumb IMG 9207 thumb IMG 9207   thumb IMG 9207

Löschfahrzeug Möggers

Die Feuerwehr Möggers konnte vor wenigen Tagen ihr neues Löschfahrzeug übernehmen. Aufgebaut von der Firma Gimaex auf einem MAN TGL 12.250 stellt dieses Fahrzeug eine Ersatzbeschaffung für ein 34 Jahre altes Löschfahrzeug dar. Der Haupteinsatzbereich ist neben der Löschwasserversorgung des Tanklöschfahrzeuges bei der Bereitstellung des 2. Atemschutztrupp. Selbstverständlich findet das Fahrzeug auch Verwendung als Transportmittel der Einsatzmannschaft welche aus bis zu 9 Personen bestehen kann und für alle Einsätze im Bereich Naturgefahren.
  thumb 2017 04 27 LF Möggers 1 thumb IMG 9207   thumb IMG 9207
  thumb IMG 9207 thumb IMG 9207   thumb IMG 9207

Rüstlöschfahrzeug Bregenz-Rieden

Die Feuerwehr Bregenz Rieden konnte vor wenigen Tagen ihr neues Rüstlöschfahrzeug übernehmen. Aufgebaut von der Firma Gimaex bei Graz auf einem Volvo FMX 420 stellt dieses Fahrzeug eine Ersatzbeschaffung für ein 24 Jahre altes Rüstlöschfahrzeug dar. Mit 2000 Liter Löschwassertankinhalt und 300 Liter Schaummittel ist dieses Fahrzeug das Erstangriffsfahrzeug bei Bränden und Verkehrsunfällen. Egal ob die Feuerwehr zum Fahrzeug-, Wohnungs-, Gebäude- oder Waldbrand alarmiert wird, können sie mit dem RLF mehrere Minuten autark arbeiten bis die Zubringerleitung erstellt ist. Zusätzliche Rettungs-, Brandbekämpfungs- und Verkehrssicherungsausrüstung für den Einsatzbereich „Tunnel“ sind im Fahrzeug untergebracht und unterstützen die Einsatzmannschaft bei einem Ereignis im Pfänder- oder Citytunnel. Selbstverständlich sind auch technische Einsatzmittel an Bord, welche die bis zu 7 Einsatzkräfte bei Verkehrs- und Arbeitsunfällen oder Naturereignissen schlagkräftig handeln lassen. Genauere Informationen können der Homepage der Feuerwehr Bregenz Rieden entnommen werden. https://feuerwehr.bregenz.at/rieden/
  thumb 2017 04 27 RLF Bregenz Rieden 1 thumb IMG 9207   thumb IMG 9207
  thumb IMG 9207 thumb IMG 9207   thumb IMG 9207

Tanklöschfahrzeug Schoppernau

Die Feuerwehr Schoppernau konnte vor wenigen Tagen ihr neues Tanklöschfahrzeug übernehmen. Aufgebaut von der Firma Rosenbauer bei Linz auf einem Mercedes Benz Atego 1630 stellt dieses Fahrzeug eine Ersatzbeschaffung für ein 32 Jahre altes Tanklöschfahrzeug dar. Mit 2000 Liter Löschwassertankinhalt und 100 Liter Schaummittel ist dieses Fahrzeug das Erstangriffsfahrzeug bei Bränden. Egal ob die Feuerwehr zum Fahrzeug-, Wohnungs-, Gebäude- oder Waldbrand alarmiert wird, können sie mit dem TLF mehrere Minuten autark arbeiten bis die Zubringerleitung erstellt ist. Zusätzliche Brandbekämpfungs- und Verkehrssicherungsausrüstung für den Einsatzbereich „Tunnel“ sind im Fahrzeug untergebracht und unterstützen die Einsatzmannschaft bei einem Ereignis in den Tunnels entlang der Bregenzerwaldstraße. Selbstverständlich sind auch technische Einsatzmittel an Bord, welche die bis zu 9 Einsatzkräfte bei Verkehrs- und Arbeitsunfällen oder Naturereignissen schlagkräftig handeln lassen.

  thumb IMG 9339 thumb IMG 9207   thumb IMG 9207
  thumb IMG 9207 thumb IMG 9207   thumb IMG 9207

Tanklöschfahrzeug OF Zwischenwasser

Die Feuerwehr Zwischenwasser konnte vor wenigen Tagen ihr neues Tanklöschfahrzeug übernehmen. Aufgebaut von der Firma Gimaex bei Graz auf einem MAN TGM 18.340 stellt dieses Fahrzeug eine Ersatzbeschaffung für ein 29 Jahre altes Tanklöschfahrzeug dar. Mit 3000 Liter Löschwassertankinhalt und 200 Liter Schaummittel ist dieses Fahrzeug das Erstangriffsfahrzeug bei Bränden. Egal ob die Feuerwehr zum Fahrzeug-, Wohnungs-, Gebäude- oder Waldbrand alarmiert wird, können sie mit dem TLF mehrere Minuten autark arbeiten bis die Zubringerleitung erstellt ist. Zusätzliche Brandbekämpfungs- und Verkehrssicherungsausrüstung für den Einsatzbereich „Tunnel“ sind im Fahrzeug untergebracht und unterstützen die Einsatzmannschaft bei einem Ereignis in den Tunnels entlang der Laternserstraße. Selbstverständlich sind auch technische Einsatzmittel an Bord, welche die bis zu 9 Einsatzkräfte bei Verkehrs- und Arbeitsunfällen oder Naturereignissen schlagkräftig handeln lassen. Genauere Informationen können der Homepage der Feuerwehr Zwischenwasser entnommen werden. http://www.of-zwischenwasser.at/ 
  thumb IMG 9207   thumb IMG 9207   thumb IMG 9207
  thumb IMG 9207   thumb IMG 9207   thumb IMG 9207

Löschfahrzeug OF Reuthe

Die Feuerwehr Reuthe konnte vor wenigen Tagen ihr neues Löschfahrzeug übernehmen. Aufgebaut von der Firma Rosenbauer auf einem Iveco 65C17 stellt dieses Fahrzeug eine Ersatzbeschaffung für ein 32 Jahre altes Löschfahrzeug dar. Der Haupteinsatzbereich ist neben der Löschwasserversorgung des Tanklöschfahrzeuges bei der Bereitstellung des 2. Atemschutztrupp. Selbstverständlich findet das Fahrzeug auch Verwendung als Transportmittel der Einsatzmannschaft welche aus bis zu 9 Personen bestehen kann und für alle Einsätze im Bereich Naturgefahren. Genauere Informationen können der Homepage der Feuerwehr Reuthe entnommen werden. http://ofreuthe.at/ 
 thumb LF Reuthe 2017 2  thumb LF Reuthe 2017 13  thumb LF Reuthe 2017 2
 thumb LF Reuthe 2017 2  thumb LF Reuthe 2017 2  thumb LF Reuthe 2017 2

Fahrzeugbeschaffungen

[module-583]