Wir laden herzlich ein, um auf der 1. Hausmesse beim Landesfeuerwehrverband am Freitag, den 22. September 2017 von 13:30 - 19:00 Uhr die neuesten Entwicklungen im Feuerwehrwesen anhand von Vorträgen und Vorführungen in Aktion zu erleben.

In diesem Jahr werden die folgenden 5 Themenschwerpunkte vorgestellt:

LIS Mobile
LIS steht nun seit fast 3 Jahren allen Feuerwehren als kostenlose Einsatzsoftware zur Verfügung und ist für die Einsatzleitung das Einsatzwerkzeug Nummer Eins. 60% der Feuerwehren arbeiten bereits in irgendeiner Form mit LIS. Mit LIS mobile (LIS-App) gibt es nun die Möglichkeit, dass alle Mitglieder dieses Werkzeug auf einem Smartphone oder Tablet nutzen können. Der LFV und die LWZ informieren über aktuelle Neuerungen und Möglichkeiten, die LIS und LIS mobile bieten

syBOS (App)
Neben den neuesten Erweiterungen der letzten 12 Monate in kompakter Form, gibt es auch einen Ausblick auf die kommenden geplanten Entwicklungen und einen ersten Einblick auf syPhone (native syBOS App für IOS und Android)

Kommunikationstechnologie
unter dem Motto „Funk 2020“. Themenschwerpunkte sind der „Digitalfunk BOS-Austria“ in Vorarlberg und aktuelle Entwicklungen im Nachrichtenwesen.
Die Anforderungen an und in den Florianstationen und den mobilen Einsatzleitungen hat sich in den letzten Jahren verändert.
Bei unserer Hausmesse bietet der LFV zusammen mit der LWZ die Möglichkeiten den „Florian Verband“, Digitalfunk BOS-Austria und mehrere Einsatzfahrzeuge zu besichtigen.

Atemschutzuntersuchung NEU und ÖFAST
Mit Beschluss der Verbandsleitung vom 20. Juni 2017 wird die Atemschutztauglichkeitsuntersuchung neu geregelt. Die Umsetzung der neuen Regelung erfolgt am 01. Jänner 2018. Neben einem verlängertem Untersuchungsrhythmus wird es eine jährliche feuerwehrinterne Leistungsprüfung geben. Wir haben die Fakten zusammengefasst und geben die Neuheiten und Regelungen an die Besucher weiter. Weiteres wird die Leistungsprüfung aufgebaut und kann auch ausprobiert werden.

Stützpunktaufgaben
Veränderungen in der Gesellschaft und in der Gefährdungslage verlangen auch von uns Feuerwehren ständig Anpassungen. Dabei ist insbesondere die Einsatzbereitschaft während des Tages aufrecht zu erhalten. Die finanziellen Mittel sind zielgerichtet einzusetzen um die Lasten gerecht zu verteilen. Die Schutzziele und Hilfsfristen sind zwar die Basis der Einsatzleistung, daneben sind alle Hilfeleistungen in nützlicher Frist an jedem Ort des Landes zu erbringen.
Dies ist nur mit einem überlegten Stützpunktsystem möglich. Auf der Hausmesse stellen Stützpunktwehren ihre Einsatzmittel und Möglichkeiten vor.


Zu jeder vollen Stunden finden parallel Vorführungen (ca. 30 min) zu jedem Themenbereichen statt, dazwischen stehen alle Vortragenden für Fragen zur Verfügung. Es müssen nicht alle Vorträge besucht werden. Wie gewohnt bitten wir um Anmeldung über syBOS, welche ab sofort möglich ist. Voraussetzungen gibt es keine.